Über Johanna Voss

systemadminbenutzer, bitte nicht anfassen!

Warum frühstücken?

Der englische Begriff Breakfast heißt nichts anderes, als morgens das Fasten des Körpers über Nacht zu brechen, das heißt, den Stoffwechsel anzuschubsen und damit auch unsere grauen Zellen mit Energie zu versorgen. Wer morgens auf das Frühstück verzichtet, wird sich vermutlich mittags in das Essen setzen, weil sich bis dahin ein ordentlicher Hunger aufgestaut hat.
Frühstücksmuffel können sich auch schon mal mit einem halben Apfel helfen, auch das ist ein Kompromiss. Oder probiert es mit dieser Variante aus:

Bild von RitaE auf Pixabay 

„Keine-Zeit-Frühstück“
Beerenmischung mit Joghurt:

200 g Joghurt (3,5 %)
Beerenmischung (Tiefkühl) oder frisch
1 EL Haferflocken

Rund 200 Kalorien/Zeitaufwand: 2 Minuten
Tiefkühlbeeren am Vortag auftauen. Alles miteinander vermischen, fertig. Im Joghurt stecken die Vitamine B2, B12 und Kalzium, die Haferflocken enthalten wertvolle Ballast- und Mineralstoffe und halten satt. Mit den Beeren hat man schon am Morgen eine kleine Portion Obst.

Bild: pixabay

Jetzt wird’s deftig
Rühreisandwich:

2 Eier
1 Scheibe Misch- oder Vollkornbrot
20 Gramm Aufstrichvarianten (zum Beispiel von Alnatura) oder Tomatenmark
Schnittlauch (auch TK)
Gurke oder Tomate zum Garnieren
Salz und Pfeffer

Bei einer Scheibe Mischbrotbrot: Zirka 400 Kalorien/ Zubereitungszeit: etwa 7 Minuten

So geht’s: Eier verquirlen und mit Salz oder Pfeffer würzen, in der Pfanne kurz anbraten. Aufstrich aufs Brot, fertiges Rührei darauf und mit Gurke oder Tomate garnieren. Wenn man Vollkornbrot verwendet, hält dies länger satt. Zwei Eier enthalten zusammen rund 18 g Eiweiß, zudem sättig dieser Nährstoff sehr und bringt einen gut über die Zeit bis zur nächsten Mahlzeit. Eine Scheibe oben darauf und fertig ist das Sandwich.

Foto: Eva Leitzgen

Das Kernige: Frisches Müsli

Zutaten:
200 g Obst saisonal, z.B. Äpfel, Bananen, Orangen
1 EL Haferflocken
3 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
1 EL Naturjoghurt
1 EL Honig
1 EL Blütenpollen
½ EL Walnüsse
½  EL Mandeln

So geht’s: Haferflocken, Zitrone und Wasser einweichen und ca. eine halbe Stunde quellen lassen. Joghurt, Honig und Blütenpollen unter die Flocken mischen.
Das Obst reiben oder schneiden; sofort unter die Flockenmischung rühren mit den gemahlenen Nüssen bestreuen und genießen.

Sebastian Kneipp sagte: „Wenn eine kräftige Gesundheit erreicht werden soll, dann ist zuallererst notwendig, dass man ein gesundes, nahrhaftes und kräftiges Frühstück genießt.“

Glücklich überstanden

Wir haben gebangt ob die Konstruktion hält. Aber unsere neue Kneipp-Anlage hinter dem Schwimmbad hat das Büdinger Hochwasser gut überstanden. Es hat sich gelohnt, die Trittsteine im Seemenbach tief zu verankern. Nur vor dem Handbecken gibt es einen kleinen Schaden durch unterspülte Pflastersteine. Hier ein Bild vom letzten Sommer, nach der Einweihung der Anlage.

Foto: Myriam Lenz, Kneippverein Büdingen